R3cK's Real-Life. hxc gaming blog with extra rl.


* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   11.08.17 04:53
    Artykuł genialnie n






**WORK IN PROGRESS***

hier ne kurze Info das die Seite die folgenden Tage aufgebaut wird sowie alle Texte optischer etwas anspruchsvoller gestaltet werden.

Zumindest könnt ihr euch shcon mal einlesen damit ihr wisst was euch erwartet.

es folgt demnächst noch n Text über Zombies genauer: Resident Evil.

24.6.09 16:59


Werbung


moments of

noch n alter text über die schicksalschläge im leben.
hf
Es gibt viele schöne Dinge im Leben.
Es gibt auch viele beschissene Dinge im Leben.
Manche sind lustig.
Manche traurig.
Und es gibt Momente, die man nicht zu überleben glaubt.
Aber es geht weiter.
Und dann gibt es Momente, die man in der aufgezählten Reihe nicht einzuordnen weis.
Gestern war so ein Moment.
Und so ist es passiert.
Ich gehe mit Peter vorm Frühlingsfestausgang in Richtung Baum um mich zu erleichtern.
Peter will mir etwas sagen...doch das Schicksal wollte es einfach nicht so und er sollte nie zu seinem Satz kommen.
Denn als er mich ansieht, ertönte ein undefinierbar komisches Geräusch.
Und Peter hockte nur noch am Boden...
Er hockte am Boden und bekam keine Luft mehr.
Er bekam keine Luft mehr vor lauter lachen weil mir so ein befickter Vogel auf den Kopf geschissen hatte, verdammte Scheisse..
1.1.07 16:56


schule

hab wieder n alten text aus der 9. oder 10 klasse gefunden.

hf

Normalerweise wird ein Kind mit vier Jahren in den Kindergarten gesteckt.
Das läuft für gewöhnlich so ab,
das die Mutter ihr Monster vor den Toren von Alkatraz abliefert und eine Wärterin zum Fahrzeug kommt und den schreienden, fluchenden und wild umsichschlagenden Bängel bändigt, mit Armen fesselt und wegsperrt.
So lief es zumindest an meinem ersten Tag im Kindergarten ab.
Der Kindergarten: ein Ort an dem Kinder gesellschaftliche Erfahrungen machen,
etwa eine schmerzhafte Scheidung im Vater-Mutter-Kind-Szenario oder ihre Fertigkeiten im Klötzlichenaufbau und Abriss erlernen.
Die Wahrheit ist allerdings das die Eltern endlich ein paar Stunden Ruhe vor ihren Gören haben.
Dennoch, Erinnerungen wie die zwanghafte Besetzung als Bettler im Kartoffelsackgewand im Kirchenspiel
oder eine aufgeplatzte Unterlippe am Holzhaus vom obig genannten Vater-Mutter-Kind Szenario sind Erinnerungen, die einem bleiben, -oder verfolgen je nach dem.
Für gewöhnlich darf man mit sechs Jahren eine andere Anstallt besuchen.
Bei mir war es allerdings erst mit sieben Jahren soweit,
man hatte mich dort einfach gern.
Die Grundschule.
Frei nach dem Motto: "nix gscheit, sondan ois a bissl" unterrichtet für gewöhnlich
eine junge, motivierte Lehrerin die halbe Grundschule in sämtlichen Fächern.
Die Arbeit mit Kindern bereitet ja so viel Freude!
Meist wird diese junge und dynamische Lehrerin allerdings schwanger
und durch eine alte, faltige, strenge,
verbrauchte und vom Grundschulleben gezeichnetet Frau ersetzt. Oft wundert man sich anfangs ob es überhaupt eine Frau ist,
oder ob dieses Ding überhaupt auf
natürliche Weise lebensfähig ist.
Naja..die Noten wurden zumindest besser.
Nachdem man in der Grundschule gelernt
hat, das es neben Legohäuschen kaputt
machen noch andere sinnvolle
Beschäftigungen wie Lesen und Schreiben gibt, wird entschieden, für welchen Zweig man am geeignetsten ist.
Kinder, die statt anderen sinnvollen Beschäftigungen immer noch
Legohäusschen aufbauen und kaputt machen, gehen auf die sogenannte
Hauptschule. Hier lautet das Motto: praxis statt theorie, was bei einer Metzgerei durchaus beliebt ist. Andernfalls stehen die beiden Möglichkeiten Gymnasium oder Realschule zur Verfügung.
Wir werden jetzt in unserer kleinen Geschichte den Weg der Realschule
einschlagen. Denn auf das "Gymmi" gehen entweder Kinder ohne Lebensfreude,
oder aber Kinder die von ihren stolzen Eltern dazu gezwungen werden.
Ausserdem ist es letztendlich nur für Menschen interessant die am Ende studieren wollen.
Die Realschule.
Aufgabe der Lehrkräfte sei es,
die Schüler und Schülerinen auf die Abschlussprüfungen vorzubereiten. Vorausgesetzt in diesem Fach wird überhaupt eine dieser Prüfungen geschrieben.
Oft stellt man sich die Frage, wieso man dann mehr oder weniger komplexe,
chemische Formeln lernen soll,
wenn man
a) keine Abschlussprüfung in Chemie schreibt und
b) etwa jeder 100.000ste Schüler diese Formeln in seinem weiteren Leben benötigen wird.
Ich zitiere: "Ja de Formeln de braucht ma,
wen ma später in seim Lem amoi an Motor für a Auto oder a Heizung entwickelt!" Nachdenklich blickte ich nach diesem historischen Zitat durch meine Klasse auf der Suche nach Menschen,
die später vielleicht mal einen Automotor entwickeln werden und kam zu dem
Entschluss, bei meiner Meinung,
Fächer wie Chemie seien unwichtig
zu bleiben.
Zugegeben, der Job als Motorentwickler klingt verlockend,
dennoch scheinen Berufe wie Kaufmann oder Bürofrau beliebter zu sein.
Aber was solls, immerhin ein paar Arbeitslose weniger.
Dennoch scheint unser Schulsystem auch nicht mehr das zu sein,
was es etwa 1940 mal war.
Neben zu wenig jungen Lehrkräften fehlt einfach das Mittel zum Zweck, etwa Bücher die nicht aus dem eben genannten Jahrgang 19hundertnochwas stammen.
Am liebsten sind mir persönlich die Lehrer und Lehrerinnen,
die versuchen Ratschläge fürs Leben nach der Schule zu geben.
Aber wie zur Hölle will ein Mensch,
der sein ganzes Leben lang nur in die Schule gegangen ist,
jemanden was vom Leben nach der Schule beibringen?
Höchstens darüber das Kinderkriegen unangenehm ist.
Gut das wars vorerst, ich hoffe das ich die Abschlussprüfungen überlebe und bis dahin zumindest nach den Grundgesetzen meine Zeit in der Schule absitzen darf.
Bis zum nächsten mal!  

 

1.1.07 16:55


turmspringen

24.06

Gestern Abend noch Prototype Session eingelegt und das Game schliesslich durchgezockt und erfahren das (SPOILER)Alex Mercer Manhatten und gleichzeitig sich infiziert hat.
Seine Zellen wurden verändert, er ist jetzt der Virus, Alex ist nur ein äußerer Teil, geplagt von den Schreien und Erinnerungen von den Tausenden, die er konsumierte.
Er wurde zu weniger als ein Mensch, aber auch zu mehr.
(/SPOILER)

Jaja so war das.

Heute Morgen nach meinem Weckergebimmel dafür fast wieder weggepennt.

"HnjHnjHnjHnjHnjHnj!!" wasn das für ne dämliche Lache, fällt mir grad so auf.

Ich hasse es wenn man den ganzen Tag irgendwelche dummen Lachen hört.

Tanken dürfte ich auch noch.
Hab nur noch 8 Euro für die letzten 4 Tage bis zum Gehalt.

Zur 10.00 Pause packte ich meine Wurst-Käse-Burger aus.
Burger weil wir nur noch Burgerbrötchen zu Hause hatten.

Da fällt mir ein das ich und Nex übelst die geilen Burger gebraten hatten.

Aufwand ca 5min und so geht’s.

Burgerbrötchen kurz anbacken im Ofen.
Öl in der Pfanne heiss machen und Burgerfleisch draufklatschen

Beide Seiten leicht anbrutzeln und dann die Aufgeschnittenen Brötchen kurz in der Pfanne anbraten.
Die Semmeln mit Gurken, Tomate, Käse, Fleisch UND süß/sauer Asiasoße bedecken.
Reinhaun, das Ding schmeckt so wie sichn Orgasmus anfühlt.

Naya in der ersten Pause die Zeitung durchgeblättert und einen Artikel über einen 10min entfernten Ort mit meiner Ex-Schule gefunden.

18 jährige fällt in 30m Entlüftungsturm der Realschule, nachdem sie beim
Abschlussfeiern über das Flachdach abends raufgekraxelt ist.

Nachdem alle der Meinung waren,
wie man nur so blöd sein kann auf den Turm zu kraxeln um in Titanicpose einen Abgang zu machen, checkte ich kurz meine Informationsquellen bzgl Name.

Und tatsächlich kannte ich sie,
vom weggehen. Ihren Freund hatte ich erst letzte Woche in der Beruffschule getroffen.

Vor einigen Minuten kam wieder eine SMS, das 'Fernsehn' jetz hier is und Kathrin vor der Kamera rumheult.

Als Antwort; joa 'Fernsehn' is da,
weil sie den ersten Platz mit einem dreifachsalto mit schraube im 30m Turmspringen geholt hat.
Und Katha soll mit ihren Aufmerksamkeitsdefizit das Maul halten.

Pit fand den Turmspringkommentar irgendwie nicht lustig.

Ich schon.

Es ist zwar traurig ein Bein zu verlieren und Querschnittsgelähmt zu sein, aber ich habe kein Mitgefühl, wenn jemand son Scheiss macht.

Wenn man sich mit Benzin übergiesst und dann eine Zigarette raucht, braucht man sich schliesslich auch nicht wundern,
wenn man plötzlich brennt.

Genauso ist es mit Alkohol, einem 30m Turm mit einer Leiter und einer
"Jack-ich-kann-Fliegen"-Pose.

Die Freihandpose ist in diesem Fall die Zigarette, die das Benzin erst zum brennen bringt.

Grundsätzlich ist es genauso ein "Missgeschick" wie betrunken mit dem Auto zu fahren um einen Unfall zu bauen.

Bin nur gespannt, ob ihr langjähriger Freund ihr beisteht, oder ob er n Abgang hinlegt.

Beides ist sicherlich verständlich.
Beistand aus Liebe und Mitgefühl.
Abgang aus Wut, Unbeholfenheit, etc

Aber ich weis nicht, steck zum Glück nicht in seiner Haut.

Und alle andern heulen jetz ne Woche rum, und dann ist alles vergessen.

Nur die Familie tut mir leid.

Mhm träum grad von einem MX5 NC 2.0l mit 160 PS auf 1200kg,
Roadster Coupe mit Hardtop binnen 12sek auf und zu.

Dazu ein netter Kompressor und Chiptuning, andere Federn Bodykit und mausgraue farbe, bodylippe rot 3 schwarze viecherkratzer mit weisser umrandung. endtopf und spoiler nicht vergessen. mein ding.

Hab sogar was mit Photoshop zusammengeschustert.

hach ja...

24.6.09 16:53


Marie die biatch

MARIE MARIE MARIE.

Der Bayern 1 Hit frisst sich über die Ohren ins Gehirn.

Und das nur während zwei Minuten Autofahrt in der Mittagspause Richtung BurgerKing.

Da gefällt mir Joachim's interpretation seiner Marie schon besser.

"Marie ich hoff es geht dir schlecht,
du Schlampe, Drecksau!"

Für satte 5.49 ein Menü mit einem Long Chicken mit extra Cheese und extra Bacon.
Hab einfach mal Ja gesagt, nachdem sie mich irgendwas gefragt hat.

Maximenü auch?
Was ist das?
n großes Getränk statt ein Mittleres.
Wieso fragt sie mich nicht einfach nach einer großen Cola?

Damit man glaubt Maxi heisst mehr Burger und Pommes?
Nein will ich nicht, kann ja nichtmal das mittlere Gesöff runterwürgen,
obwohl man noch einmal nachfüllen könnte.

Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, das mir der Fraß über drei Stunden schwer im Magen liegen würde.

Schwer im Magen?
Dann lieber Fruchtgarten!
Oder der Saft gegen Blähbauch!

Warum genau der Mist leicht im Magen liegt, oder Blähbauch reduziert?

Weil kein anderer Mist damit wirbt,
meiner Meinung nach.

Ich mein n scheiss Yoghurt is nun mal leichter als n halbes Kilo Buger.

Um das zu checken muss man nicht Einstein heissen.

Dessen Gehirn wurde in der Todesnacht übrigends gestohlen und zerstückelt.

Vor einigen Tagen konnte man lesen,
das sein Hirn zu Forschungszwecken freigegeben wird,
was den Schlüssel zu seiner Intelligents ans Licht bringen soll.

Und was werden wir dann wissen? ´
Das er Fruchtgarten statt Burger gefressen hat?

Oder einfach nur mit Hingabe und Interesse seine Fragen beantworten wollte?

24.6.09 16:52


schools out? partytime!

 

1.50 Euro pro Becks Lemon.

Die etwa 10 Flaschen von dem Rotz (+Faxe vorsaufen und schnaps)
wurden mit Kopfschmerzen belohnt.

Doch bei einem Euro Ersparnis pro Flasche gegenüber anderen Kneipen, konnten wir am Schülerevent im Stars nicht nein sagen.

Auch das Puplikum war interessant.

Aufgetakelte "grade16geworden" Kiddys zierten die Umgebung.
Die dagegen aufgetakelten älteren Herren auf meiner Seite flüchtete in den FSK18 Raucherbalkon.
Hier wurde man mit ausreichend Platz und kühler Umgebung verwöhnt.

Es war immer wieder lustig anzusehen, wie pupertierende Hemdkragenaufsteller von der Securitybarriere aus dem Erwachsenenbereich ferngehalten wurden.

Die jungen Mädchen, die gerade erst ihren Busen bekommen haben, wie es meine Mutter so schön bei meiner Schwester mal ausdrückte,
waren weitaus distanzierter und beobachteten den Raucherbereich, wie eine Herde Schafe die Hauptstraße neben dem Gehege.

Übernachtung bei Kumpel Jona wurde nach 2.5 Stunden Heia um halb 7 zum kopfschmerzenden Erwachen.
Da alle andern noch gepennt haben,
holte ich Nex vom Hotel ab und fuhr heim.

Ein Donnerschädel und ein Gefühl des Kotzens
begleitete mich auf dem Nachhauseweg.

Es folgt ein auskurierter Zockersamstag mit Pit.
Sonntag packte meine Mum zum Muttertag ihr Haiku
Küchenmesser aus der edlen Schubverpackung aus.
Ein Kanjispruch mit englischer Übersetzung ziert die aufgeklappte Packung, es geht um einen Adler.
Ein 14 cm lange, dünne und ultrascharfe Klinge wird nochmal aus einer extra Pappscheide gezogen.
Der leichte Honokiholzgriff mit Katanaähnlichem Haltepin ziert den Stahl.
Auf einer kleinen Gebrauchsanleitung wird von Schärfe und falschem schärfen gewarnt.
Tomaten lassen sich in Millimeterscheibchen zerschneiden und Zwiebeln brennen beim Zersäbeln nicht mehr in den Augen,
da die Klinge wie Butter hindurchgleitet und der aggressive Saft somit nicht einmal aus der Zwiebel rausquillt.
Scharf wie der Blick eines Adlers und leicht wie eine Feder.
Der Adlerspruch macht Sinn.

Am Montag ein kleines Malheur.
Statt Bene per Email antwortend zu fragen: "wann fahren wir eignl?" (zelten)
Antwortete ich auf die ungünstigste Email in meinem Posteingang.
Eine Kündigungsinfo einer Mitarbeiterin, an alle Abteilungsleiter, Personalabteilung, und drei Herstellerabteilungen.

Das war wohl nix.

Aber man muss eben alles mit Humor nehmen im Leben.
Etwa wie mein Vater, bei dem zwei Tumore hinter seinen Augen festgestellt wurden und er nur meinte,
dass das vom ständigen Tittenglotzen kommt und was is schon Augenkrebs - über Hodenkrebs könnte man reden, aber Augen? Wayne?
Zum Glück stellten weitere Untersuchungen fest, das es die Tumore der gutmütigen Sorte sind und sich somit nicht weiter im Kopf ausbreiten.

Retouren Schulung um 16Uhr.
Eigentlich mehr ein grundlegender Retourenüberblick, mit dem Fazit das sich die letzten zwei Jahre ausser automatisierung nichts geändert hat.

Die angesetzten 60min wurden zu 30min.
Gehalten von einem sehr gechillten Mitarbeiter.
Gechillt bedeutet in dem Fall einschläfernd.
Nach den Teilnahmeunterschriften folgte meine einzige Notiz:
"Unterschriftliste vor Schulung. einer niest beim unterschreiben, zieht ordentlichen Strich und feuchtet Blatt ab."

Nun ja...

24.6.09 16:51


Fam.Trip

Meine Großmutter wohnt nach wie vor bei meiner Fam.
Platz haben wir ja genug, auf unserer "Ranch." (xD)
Wehe es kommt mir jemand mit Bauer.
Fünf Pferde stehen bei mir zu Hause rum.
Is wohl eher ne Ranch als n Bauernhof oder nicht?

Auf jeden Fall glaubt Oma nach wie vor, mich Morgens etwa 5min bevor mein Handy anfängt Gutenmorgenmusik zu spielen wecken zu müssen.

Wecken ist gut, da wird an die nicht umsonst abgeschlossene Tür gehämmert und geschrien "Simme is!!!" (es ist 7 Uhr!)

War der Traum noch so schön, nun ist er vorbei.
Aber da ich nur zwei Tage arbeiten muss und anschliessend bis nächsten Dienstag Urlaub habe, lasse ich mir den Morgen nicht vermiesen.

Zudem hatte ich einen lustigen Samstag hinter mir.
Morgens gings erstmal nach Regensburg, da der Harley Händler n kleines Biketreffen angekündigt hatte.
Die Motorräder wurden somit alle begutachtet, zudem war es immer ein schönes Gefühl den väterlich produzierten Auspuff an etlichen Bikes zu entdecken.Danach ging es Regensburg Downtown, Region Dom, you know?


Mein kleiner Bruder Marco hatte sich in der Spielgruppe am Mittwoch den Scheisse-Kotz Virus eingefangen, was uns allen den Tag versüßte.Anhand einer duftenden Gallespur konnte man uns in der Stadt verfolgen und aufspüren.
Vor einem kleinen Fotoladen - meine Schwester braucht einen Bilderrahmen wurde erstmal gekotzt.
Mein Dad bekam eine leckere Ladung ab, eine Packung Taschentücher wurde aufgebraucht.
Wir marschierten weiter Richtung Biergarten.
Dort angekommen und hingesetzt ballerte Marco erstmal ne Ladung übern' Tisch.
Der Ober bringt Tücher, mein Dad zieht sein Shirt aus um es zu trocknen und ziert das Biergartenbild in Unterhemd und Tattowierung, worauf der Ober kein Wort mehr mit uns redet.

Radler, Hells, Wasser, Cola, Nockensuppe, Salatnizza, Fisch, und Spagetthi wurden bestellt und Marco teilt uns mit das er die Bestellung zum Kotzen findet. Darauf wird er erstmal etwas Abseits in die Sicherheitszone gebracht (in dem Fall nicht die Toilette sondern ein Kies/Wiesen Bereich).

Gut genährt musste Marco erstmal von seiner Mum gewickelt werden. Es ist schliesslich ein Kotz & Scheiss Virus und nicht nur ein Kotzvirus.

Dann ging es weiter über Auto zum Donau-Einkaufscenter.

Dort angekommen wurde Marco erstmal gewickelt, nach 10min Fahrt kann schliesslich einiges passieren.
Meine Schwester hatte sich natürlich keinen Bildrahmen gefunden wodurch wir erneut einen Fotoladen aufsuchten.
Kaum den Shop betreten macht Marco wieder einen auf Widerkeuer.
Die junge Verkäuferin - auch Widerkeuerin aber dennoch geschockt schielt mit einem Auge auf die Kotze, mit dem anderen auf meinen Dad, der ihr entgegnet doch bitte eine Küchenrolle oder so zu holen.Das tat sie auch und mein Dad konnte den ganzen MacGyver wegwischen.
Die restliche Rolle gab er der angewiderten Dame zurück und entgegnete Ihr: "Mmmmh Spagetthi."
Da meine Schwester keine Rahmen finden konnte verliessen wir die Bude und ich entgegnete der verstörten Verkäuferin, das Kinder doch was schönes sind, oder nicht? Ich konnte nicht ganz verstehen was sie mir antworten wollte, es war irgendwas mit sowas noch nie erlebt.

Nun gut. Im dritten Laden, der gleich dem vollgekotzten folgte, fand meine Schwester nun endlich einen passenden Bilderrahmen, ohne Rahmen.

Also nur n Glas mit paar Halterungen, sonst lenkt der Rahmen so vom Bild ab.
Marco stolzierte oben ohne umher wodurch wir wieder teils angelächelt wurden, und teils unangenehm Vorwurfsvolle Blicke nachgeworfen bekamen.Ich dachte mir nur meinen Teil zum scheinheiligen vorurteiligem Volk Deutschlands.


Schwesterchen braucht noch ein Oberteil für die Feier heute Abend.
Nach 30min hat sie sich auch eine fein karrierte Bluse gefunden.
Weiter gings Richtung Feierlocation.
Am Parkplatz umgezogen dann gings ab.
Eine Turnhalle bei Regensburg diente als Location für eine Thai Neujahresfeier und Danksagung an das Wasser (finde die naturellen Feiern übringends deutlich sinnvoller als irgend welchen religiösen Spinnern hier zu Danken)

Bier zwei euro, thaifood 3 euro.
Haufen Leute warn am start. Kinder liefen durch die Gegend, ein paar junge Mädls trugen traditionelles Gewand mit dem sie später auf der Bühne vortanzen werden. Die Frauen plapperten und schrien gewohnt thai durch die Gegend, die Männer trinken Bier, hier kennt jeder jeden.Ein paar verrückte ältere Weiber lachten und schrien rum als sie alle Menschen segneten und mit so einer Soße bemalten.


Keine Ahnung was das war aber es branntde ziemlich an den Backen.
Später nochmal Glückwünsche durch eine Art Weihwasser.
Es folgten verrückte Musik teils mit Karaoke, Marco hockte zufrieden auf Dads Schoss und verlange nur nach Wasser da erschrickt mein Dad schon und hält ein Täller vor Marcos Mund. Nein er will Wasser rein, nicht Wasser raus, falscher Alarm also. Zwei Bier später eine Ansage das ein paar junge Männer auf der Bühen gebraucht werden.
Aufgefordert mache ich mich auf.
Oben musste ich dann mit etwa 5 andern Kollegen zu Thaimusik tanzen.
Mann wurde dann durch Rosenvergabe aus dem Puplikum bewertet.
Getanzt wurde überhaupt irgendwie hauptsache lustig.
Später nach einem weiteren Bier wurde ich von einer sehr ansprechenden Dame gefüttert.
Zuerst mit gesaltzener Papaya, was wie Holz schmeckte, dann mit dem Löffel und einem Püreegemix-wasweisich.
Im nächsten Moment wusste ich aber das es wohl reine Chili sein musste weil mir von den Lippen bis in den Magen alles verbrennt.

Aber ich durfte mir natürlich nichts anmerken lassen.
Es war auf alle Fälle sehr lustig und mal was anderes, frei von Klischeen.
Marco hatte sich Wacker gehalten. Gegen eins wurde er aber sehr müde, woduch wir auch aufgebrochen sind.
Am nächsten Tag hatte sich der Kleine dann nochmal dermassen in die Windeln geschissen, das ES von den Ärmeln rauskam.
Der Doktor verschrieb übrigends darauf Birnen/Apfel Tabletten, und Tee.

 

So long

16.3.09 16:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung